THE WORLD OF SMILEYGIRLAwar
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Krankheit
  Aus der Sicht der Mutter
  Familie
  Tierisch
  America-Diary
  Angels
  Impressionen
  Filme
  Schmuck
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Sternschnuppe
   Narrenzunft Walliswil
   Muttiblog
   Nadia
   Petra
   Judith
   Sabine
   Sandra
   Heidi

http://myblog.de/smileygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Schneeballschlacht

Schneeeball

Masca hat mich mit einem Schneeball beworfen.

Die Regeln:
* Den Schneeball darf man nicht an die Person zurückwerfen, die dich getroffen hat
* Man muss mindestens 2 Leute damit bewerfen
Und ich bewerfe:

Mutti , weil ich sie schon immer mal mit einem Schneeball bewerfen wollte;-)
und
Petra
2.12.08 21:25


Adventskalender

So, hier möchte ich euch noch die Adventspäckli vm ersten und 2. Dezember zeigen, vom Adventskalender von Mutti .

1. und 2. Dezember

Am ersten Dezember hatte es einen Schmetterling mit Klammer für an den Vorhang und am 2. Dezember eine Schachtel mit Perlen drin.
Bin ja schon gespannt, was morgen drin ist.

Von mir kommt demnächst mehr, hatte im Moment keine lust zum schrieben, aber schon wieder.
Also bis bald
2.12.08 21:31


Adventskalender

Gestern, 3. Dezember hatte ich ein paar Socken im Päckli. Unten haben sie zwei Herzen, die Antirutsch sind. Funktioniert auch super. Die Socken gefallen mir total gut und von der Wolle her so was von schön kuschelig! Leider habe ich aber so empfindliche Füsse, das die Herzen an der Unterseite mir beim gehen weh tun, also habe ich sie nur im Bett an, wie sonst ja auch alle anderen Wollsocken. Ich habe so unheimlich empfindliche Füsse, dass die gestrickten Socken mir Druckstellen an den Füssen machen, wenn ich mit ihnen zu lange gehe. Aber liebe Wolsocken trotzdem, auch wenn ich sie nur zuhause anziehen kann.....
Also, hier meine Adventssocken:

3. Dezember

3. Dezember

dankeschön liebe Mutti für die tollen Socken!!!!!!
4.12.08 22:27


Adventskalender

Heute am 4. Dezember hatte ich eine Wunderschöne Kerze im Päckli. Ich liebe Kerzen ja so sehr. Aber Mutti hat mir schon bevor ich den Kalender bekommen habe, gesagt, dass ich alles brauchen muss. Das wird mir sicher schwer fallen, denn die ist wirklich wunderschön. Sowiso schöne Kerzen anzuzünden ist immer eine grosse überwindung für mich. Aber ich sage mir auch, besser mal die alten gebrauchen, statt immer neue kaufen, denn sonst stehen sie eh nur im Schrank rum.
Hier also die Kerze:

4 Dzember

Dankeschön!
Bin ja schon gespannt, was im nächsten Päckli ist. In den letzten Tagen war ich immer bis 24.00 Uhr wach und habe kurz nach Mitternacht das Päckli geöffnet. Mal schauen, ob ich heute nicht vorher einschlafe....
4.12.08 22:34


Vor 5 Jahren....

... hatte ich auch einen Adventskalender. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Ich habe mir einen Haribo Kalender gekauft. lange schon vor Advent. Damals wusste ich noch nicht, dass ich während der Adventszeit im Spital sein werde für die Hochdosistherapie. Ich war zwar schon an der Chemo, aber wann genau die Hochdosis mit Isolationszimmer sein wird, wusste man nicht. Ich hatte also den Kalender und dann hiess es, dass ich Anfang Dezember zur letzten Chemo gehen kann und etwa mitte Dezember ins Isolationszimmer komme. Ich dachte mir, dass kann ich auch alles gerade jetzt plündern, den kann ich eh nicht ins Isolatinszimmer nehmen. Anfang Dezember gingen wir dann ins Spital. Ein Arzt kam auf mich zu und bat mich darum, mitzukommen. Ich erschrak und wusste nicht was jetzt geschehen würde. Zum Zimmer raus sagte er mir, ich könne wieder packen und nach Hause gehen. Ich wusste nicht, ob ich das nu glauben soll oder nicht. Aber er erlöste mich bald. Ich musste wieder ins Spital, weil die Medikamente für die Hochdositherapie noch nicht da waren. Sie mussten zuerst von Amerika eingeflogen werden. Also wieder nach Hause. Am 15. Dezember konnte dann die Hochdosistherapie beginnen. Es war damit zu rechnen, dass ich vor Weihnachten ins Isozimmer komme und wir feierten daher früher Weihnachten. Aber siehe da, Weihnachten waren meine Blutwerte immer noch nicht am Boden und ich noch nicht im Isozimmer. Ich weiss noch, dass ich dachte, ich sei nun alleine, denn meine Familie wollte eigentlich zuhause feiern. Umso mehr habe ich mich gefreut, als am Abend Mutti, Stiefpapi und mein Bruder auftauchen. Ich fand das ein sehr schönes Weihnachten, weil nichts erzwungen war und wir einfach zusammen sitzen und es schön hatten, ohne Stress und nichts. Irgendwann nach Weihachten kam ich dann ins Isozimmer. Das Isozimmer wurde übrigens von mir auch Prinzessinenzimmer genannt. Denn wenn es nicht als Islationszimmer diente, wurde es normal gebraucht. Dann hatte man ein Einzelzimmer mit eigenem Bad und sogar Badewanne. Dazu hatte es im Zimmer eine Kamera..... Die Kamera war, dass sie immer schauen konnten, wie es dem Kind in Isozimmer geht, denn wenn man ins Isozimmer gehen will, muss man sehr lange sich umziehen, Hände waschen und desinfizieren. Da geht es schon einfacher, wenn man nur schnell die Kamera anschalten kann. Sie war aber nicht dauernd an, sondern wirklich nur um schauen, wie es geht..... Silvester war ich dann wirklich im Isozimmer. Ich weiss aber nicht mehr, ob ich noch Isoliert war, oder ob die Türen wieder "offen" waren. Ich weiss aber noch, dass ich total den anschiss hatte. Ich hatte alle Storen runter und schaute Fernsehen. Um Mitternacht kam dann eine Pflegende um sich das Feuerwerk anzusehen, denn vom Isozimmer hatte man den besten Ausblick. Sie fragte, ob sie die Storen rauflassen kann. Meine Antwort: "Mir doch egal"..... Aber schon Anfang Januar konnte ich wieder nach Hause und bin seither Krebsfrei. Das heisst, bald habe ich Jahrestag, ein ganz spezieller, denn nach fünf Jahren Krebsfrei zählt man ja als geheilt. Als wäre es mein zweiter Geburtstag....
4.12.08 22:58


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung